15 49.0138 8.38624 arrow 0 both 1 4000 1 1 fade http://www.stitchnstudy.com/de 300 4000 -
Műszaki Ábrázolások

Technische Zeichnungen In Der Bekleidungsindustrie

Mittlerweile sind schon drei Wochen seit Schulanfang vergangen und trotz einiger organisatorische Schwierigkeiten, haben wir auch schon einiges gelernt 🙂

Oftmals heißt es im Unterricht:

  • Wenn ihr etwas nach Maß anfertigt, …
  • Wenn ihr als Modelnäher arbeitet, …
  • Wenn ihr ein Kleidungsstück zum Ändern bekommt, …

Fällt dir was auf? Jedes Beispiel beinhaltet einen anderen Bereich der Schneiderei. Wir können diejenigen sein, die die Maße nehmen, einen Schnitt anfertigen und ein Kleidungsstück nähen. Wir können aber auch diejenigen sein, die „nur” Teile anhand einer Anleitung fertigstellen. Oder wir sind diejenigen die ein bereits fertiges, getragenes Kleidungsstück umändern.

Ganz schön vielfältig, das Leben als Damenschneider, und das ist natürlich auch noch nicht alles. Um einen Überblick zu bekommen, habe ich mich also mal schlau gemacht und geschaut was wir denn eigentlich als Damenschneider lernen werden.

Damenschneider KURZBESCHREIBUNG

Die Aufgabe des Damenschneiders ist es anhand der technischen Dokumentation Serien- und Einzelanfertigung von Bekleidungstextilien herzustellen, sonstige Produkte wie Bettwäsche und Gardinen und die Verarbeitung von Wohnungstextilien, Änderung und Reparatur von Bekleidungsstücken.

Und der Damenschneider ist in der Lage:

technische Dokumentationen und Zeichnungen auszulegen

handelsübliche Schnittmuster auszuwählen und entsprechend den Spezifikationen und Bedürfnissen der Auftraggeber und Bekleidungshersteller anzupassen

Maße und Maßtabellen auszulegen

Grundschnittmuster zu erstellen

Grundschnittmuster zu modellieren

Schneiden und vorbereitende Arbeitsgänge zu verrichten

Kleben von Textilprodukten durchzuführen

Bügelanlagen zu betreiben

Maschinen der Bekleidungsindustrie zu bedienen

die zugeschnittenen Teile nach technologischer Anweisung zusammenzustellen

abschließende Arbeitsgänge durchzuführen

Damenbekleidungsprodukte nach den Bedürfnissen der Kunden anzufertigen, anzupassen, zu reparieren, Ratschläge zu geben.

Und gleich der erste Punkt ist auch etwas, was wir in den letzen zwei Wochen in gleich mehrere Fächern besprochen haben, und zwar das Auslegen von technischen Dokumentationen und Zeichnungen.

Doch was genau sind technische Dokumentationen und Technische Zeichnungen?

Wer die ganz genaue Definition haben möchte, kann diese bei Wikipedia nachlesen. Aber ganz einfach ausgedrückt ist es die komplette Beschreibung und Anleitung zur Fertigung eines Kleidungsstückes.

Bisher haben wir im Unterricht mehrmals die verschiedenen technischen Zeichnungen besprochen. Da ich auch hier nicht bei allen Zeichnungen sicher weiß, wie diese im deutschen genannt werden, habe ich sie in Klammern auf Ungarisch dazu geschrieben. Wenn jemand den genauen deutschen Namen weiß, würde ich mich freuen, wenn er ihn mit mir teilt 🙂

In der Bekleidungsindustrie kommen folgende technische Zeichnungen vor:

  • Modellzeichnung (modellrajz)
  • Technische Zeichnungen (gyártmányrajz)
  • Detailzeichnung (részletrajz)
  • Zeichnung der Schnittteile (alkatrészrajz)
  • Schnittbild (felfektetési rajz)
  • Zeichnung der Tätigkeit (müveletrajz)
  • Schnittzeichnung der Nähnahttypen (metszeti rajz)
  • Axonometrische Schnittzeichnung der Nähnahttypen (axonometrikus metszeti rajz)

Als ich die Wörter technische Dokumentation und technische Zeichnung die ersten Male gehört habe, dachte ich, dass ich sowas bestimmt noch nie gesehen habe. Das ist ganz klar etwas was sie nur in der Industrie benutzen und man als Normalsterblicher nie zu Gesicht bekommt.

Das stimmt aber nur teilweise. Wenn ich in einen Laden fahre und mir ein hübschen Kleid aussuche (was sonst 😉 ?), dann sehe ich von den vielen verschiedenen Zeichnungen wirklich nicht viel.

Wenn ich mir aber statt dem fertigen Kleid ein Schnittmuster kaufe, dann habe ich da sehr wohl viele Zeichnungen. Man könnte sogar fast sagen, dass die Anleitung die technische Dokumentation ist, wobei das nicht 100% stimmt, aber lass und doch einfach mal schauen, welche Zeichnungen wir dort finden.

Technische Zeichnungen in kommerziellen Schnitten

Als Beispiel habe ich hier einen Schnitt von Vogue, aber du findest ganz ähnliche Zeichnungen auch in den Schnitten von anderen Herstellern. Das Schnittmuster V8766 ist ein Kleid in verschiedenen Ausführungen. Man könnte sagen, dass die Modellzeichnungen vorne auf dem Umschlag sind, wobei eine Modellzeichnung das Produkt sowohl von vorne als auch von hinten darstellen sollte, im getragenen Zustand. Das heißt, das Kleidungsstück wird auf eine Figurine gezeichnet, es kann farbig sein und mit Mustern und ist oftmals in Bewegung dargestellt.

technische Zeichnungen 5

Auf dem Umschlag finden wir auch die technische Zeichnung. Diese muss ebenfalls das Kleidungsstück von vorne und hinten zeigen, sowie im flachen, geschlossenen Zustand, mit allen Nähten, Abnähern und proportional korrekt. Die Nahtlinien müssen dünner dargestellt werden als die Konturlinien und alle Details wie Reißverschlüsse und Knöpfe müssen an den richtigen Stellen platziert werden. Sichtbare Nähte wie z. B. Topstitching werden mit einer gestrichelten Linie gezeichnet.

e Technische Zeichnungen 4

Die Detailzeichnung ist wie die technische Zeichnung, aber sie zeigt nur einen Ausschnitt der auf der technischen Zeichnung nicht sichtbar ist, aber wichtig für die Konstruktion ist, wie z.B. eine Innentasche.

Ein Schnittteil ist das eigentliche Schnittmuster, also jeweils ein Teil auf dem Schnittbogen. Ganz wichtig ist, dass ein Schnittteil ordentlich beschriftet ist.  Eine unserer Lehrerinnen meinte, ein Streifen Papier ist kein Bund sondern einfach nur ein Streifen Papier. Zum Schnittteil wird es erst, wenn auf dem Bund draufsteht, dass es ein Bund ist, die Größe, wie oft es zugeschnitten werden muss, der Fadenlauf, die Nahtzugaben und alle Markierungen. Hier ist z.B. das Rückenteil.

technische Zeichnungen 6

Das Schnittbild zeigt wie die Schnittmuster am Besten auf den Stoff gelegt werden können, um so wenig Stoff wie möglich zu verschwenden. Dieses Schnittbild findet sich auch in den meisten gekauften Schnittmustern.

technische Zeichnungen 2

Die meisten Anleitungen heutzutage bestehen nicht nur aus Text sondern haben dazu auch viele Zeichnungen des jeweiligen Schnittteils und was damit zu tun ist. Das wären dann die Zeichnung der Tätigkeit.

technische Zeichnungen 6

 

Die letzten beiden Zeichnungsarten sind die Schnittzeichnungen der Nähnahttypen nach ISO 4916, einmal ganz einfach und einmal axonometrisch, was soviel bedeutet wie in 3D.

Hier beide Versionen einer einfachen Naht im Vergleich.

technische Zeichnungen 1

Auf der Seite von Coatsindustrial gibt es eine hübsche Einführung und Auflistung aller acht Klassen.

Diese Art von technischen Zeichnungen habe ich allerdings erst in der Schule kennengelernt und noch nichts Vergleichbares in einem kommerziellen Schnittmuster gefunden.

Und wozu sollen diese ganzen technischen Zeichnungen gut sein?

Zum einen macht es Sinn etwas zu sehen noch bevor man viel Geld in die Produktion investiert und dann feststellt, dass man sich das Endergebnis ganz anders vorgestellt hat. Außerdem kann es den Herstellungsprozess vereinfachen und deutlicher machen. Aber der eigentlich riesige Vorteil ist, dass völlig egal woher der Schnitt kommt, wer ihn konstruiert hat und welche Sprache derjenige spricht, wenn ich eine gute technische Dokumentation mit gut gemachten Zeichnungen erhalte, kann ich jeden Schnitt nähen 🙂

Fazit

Anfangs waren diese vielen Zeichnungen ein bisschen verwirrend, aber wenn ich so darüber nachdenke, machen sie wirklich viel Sinn. So gesehen ist es auch nicht schlecht, dass wir diese in mehreren Fächern durchnehmen. Natürlich gibt es gerade im Bereich der Nähnahttypen nochmal sehr viele Zeichnungen, aber oftmals sind diese mit etwas logischen Denken eigentlich ganz gut zu verstehen.

Übrigens, auf Hohenstein gibt es zu dem Thema auch einen netten Beitrag und hier noch eine Grafik die das ganze veranschaulicht. Auf dem Bild sind technische Zeichnungen mit ein paar Detailzeichnungen zu sehen, sowie eine axonometrische Darstellung der Naht.

Findest du das diese technische Zeichnungen eher verwirren oder helfen?

Liebe Grüsse

Éva

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann abonniere den Blog und erhalte als Dankeschön mein Tutorial für das super praktische Nadelkissen!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn!

-1 Kommentar-

  • […] muss eine komplette technische Dokumentation erstellt werden. Angefangen mit den Skizzen und natürlich muss das Endresultat dann auch genau so aussehen. Es muss ausserdem genau aufgelistet […]

Antworten

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .