15 49.0138 8.38624 arrow 0 both 1 4000 1 1 fade http://www.stitchnstudy.com/de 300 4000 -

Von Rittern und Zauberern

Dieses Jahr war es soweit!!

Mein Sohnemann wünschte sich ein Faschingskostüm!!

Ich glaub, viele Mütter haben so ihre ganz eigene Top 10 der emotionalsten Momente.

Darunter fallen natürlich das erste „Mama, ich liebe Dich!“, das erste Mal Blumen überreicht zu bekommen und für mich gehört auch das erste Faschingskostüm dazu 🙂

Schließlich ist das auch eine meiner schönsten Kindheitserinnerungen. Man wünscht sich etwas zu sein und wie durch Zauberhand macht Mama alles möglich. Sei es Prinzessin oder Ritter, Batman oder Polizist, Biene Maja oder sonst irgendeine Lieblingsmärchenfigur.

Und das  Beste, als Kind braucht man sich natürlich auch keine Gedanken zu machen, wie die ausgefallensten Wünsche verwirklicht werden. Dafür haben wir ja unsere Mamas 🙂

An dieser Stelle,

Anyu, vielen Dank für das tolle Schmetterlingskostüm  <3

Somit habe ich mich unglaublich gefreut, als ich dieses Jahr das erste Mal ein Kostüm für den Kleinen machen sollte. Oder um genauer zu sein gleich zwei, da im Kindergarten die ganze Woche Fasching war und einige Themen vorgegeben wurden.

So gab es das obligatorische Prinzessinnen – Ritter Thema, aber auch einen Kostümball, zu dem mein Kleiner ein Zauberer sein wollte.

Natürlich ist jetzt Ritter und Zauberer nichts was man nicht sogar im Supermarkt kaufen könnte. Wahrscheinlich wäre das sogar billiger, aber neeee…..

Bei uns lautet die Device DIY.

Das Ritter-König Kostüm

Da wir uns nicht so richtig entscheiden konnten, ob er denn nun ein Ritter oder ein König sein wollte, wurde er einfach beides 🙂 Das heißt als erstes musste eine Krone her.

Dazu haben wir ein ganz einfach Zikk-Zakk Muster gezeichnet und zwei Lagen gelben Filz damit zugeschnitten. Dieser wurde überall zusammengenäht, bis auf die kurzen Enden. In die haben wir vor dem Nähen noch ein Stückchen Gummiband reingetan. Zum Schluss noch ein paar Edelsteine aus grünen und roten Filz aufgeklebt und fertig ist die Krone 🙂

Ein Ritter braucht natürlich auch ein Schwert ganz klar. Dazu haben wir ebenfalls auf Filz einfach eine Art Rolle genäht, mit einer leicht gerundeten Spitze. Diese einfach mit Vlies ausgestopft und noch mit blau einen Handschutz und Knauf drauf gezogen.

Fehlte nur noch das eigentliche Kostüm. Da es wie immer schnell gehen musste, war das Kostüm letztendlich nur ein ca. 40 cm breiter Streifen grauer Stoff, bei dem in der Mitte ein Loch für den Kopf ausgeschnitten wurde. An die Seiten wurden kleine Schlaufen genäht so dass die Rüstung mit einer Kordel festgemacht werden konnte. Als bisschen Schmuck gab es noch ein Wappen aus Filz auf die Brust und fertig ist der Ritter-König 🙂

Das Zauberer Kostüm

Als nächstes musste das Zauberer-Kostüm her. Auch das w1r mit ein paar wenigen Schnitten soweit fertig. Dazu habe ich 2m nachtblauen Stoff einmal längs und einmal quer gefaltet und den Kleinen sich zur Hälfte drauflegen lassen. Zum Schluss noch um ihn herumgezeichnet und fertig war das Schnittmuster.

 

 

 

 

Nachdem die Seiten genäht, gesäumt, Ausschnitt und Ärmel verstürzt waren,  ging es erstmal an die richtige Arbeit. Zich kleiner Sterne mussten auf Filz aufgezeichnet, ausgeschnitten und auf das Kostüm geklebt werden. Natürlich mit Unterstützung aller verfügbarer Kräfte 🙂 Da konnte selbst die Katze sich nicht vor drücken.

  

Zum Schluss brauchte mein Zauberer nur noch einen Zaubererhut. Den wollte ich eigentlich ebenfalls aus Filz machen, aber habe dann festgestellt, dass man mir statt blauen, schwarzen Filz gegeben hat. Nun, einen schwarzen Hut wollten wir nicht, aber da wir noch genügend Reste von dem blauen Stoff hatten, konnten wir damit den Hut einkleiden. Natürlich brauchte der auch noch Sterne und fertig war auch der kleine Zauberer  🙂

Mein kleiner Mann hat sich super wohl gefühlt und wir hatten wirklich viel Spass beim gemeinsamen Basteln. Mal schauen was es nächstes Jahr wird.

Auch in der Schule wird genäht

Mittlerweile sind wir vollends bei den Hosen angekommen. Das heißt, mein letztes Werk ist eine Damenhose in Größe 48, die wir für die schuleigene Boutique genäht haben. Wäre sie ein bisschen kleiner, hätte ich sie glatt behalten.

Ich muss ehrlich sagen, dass das richtig Spaß gemacht hatte, und auch wenn es auf den ersten Blick kompliziert wirken mag, sind es eigentlich gar nicht viele Teile und es ging recht schnell.

Natürlich dreht sich auch beim Thema Schnittkonstruktion zur Zeit alles um Hosen. Da muss ich aber gestehen, dass ich Nachholbedarf hab. Leider hat auch uns die Grippewelle erwischt, so dass ich immer mal wieder Stunden ausfallen lassen musste.

Da es aber nächste Woche (mal wieder oder schon wieder) mit den Prüfungen losgeht, muss ich mich ranmachen und die verschiedenen Modelle lernen.

Wünscht mir Glück und erzählt doch mal was eure Lieblingskostüme sind?

Gruß

Éva

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann abonniere den Blog und erhalte als Dankeschön mein Tutorial für das super praktische Nadelkissen!

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teile ihn!

-0 Kommentar-

Antworten

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .